Airbus - Immer Ärger mit dem A400M

Monatelang streiten nun schon Airbus und die verschiedenen europäischen Staaten, die das Militärtransportflugzeug bestellt haben, über die Finanzierung. Der Chef von Airbus, Louis Gallois will, dass sich die Abnehemer an den ständig steigenden Kosten des A400M beteiligen. 20 Milliarden EURO waren eigentlich für die Entwicklung und den Bau des neuen Transporters vertraglich vereinbart worden. Zu diesen Betrag hatten Deutschland, Frankreich, Spanien, England, Belgien, Luxemburg und Türkei insgesamt 180 Flugzeuge von Airbus zugesagt bekommen. Ca. 5 Milliarden Euro hatte der Chef von Airbus nun angeblich zusätzlich gefordert und die Staaten hatten zuletzt Kompromissbereitschafts signalisiert. In einem interessanten Interview mit der FAZ verteidigt Gallois seinen Standpunkt und wagt einen Ausblick für das Jahr 2010. Auch das Handelsblatt berichtet über dieses Thema.

Tags: , , ,

2 Antworten zu “Airbus - Immer Ärger mit dem A400M”

  1. Sonja Sagt:

    Mit dem neuen A350 wird es genau gleich laufen.
    Erst ergeiziger Plan, dann Probleme, dann Verspaetungen, dann hoehere Kosten.

  2. R2D2 Sagt:

    Man kann ja hoffen, dass die aus ihren Fehlern etwas gelernt haben.
    Vielleicht klappt es ja!

Hinterlasse eine Antwort